Vom Wochenmarkt zum Dienstleisterviertel

Der Großneumarkt hat in seiner Geschichte eine deutliche Veränderung durchgemacht. Der Wandel hat sich vollkommen durchgezogen, denn wo früher Marktbeschicker ihre Waren feilboten, sind heute große Bürokomplexe rund um den Michel zu finden, wie etwa Verlagshäuser oder Versicherungen in denen moderne Büromöbel Hamburg zu finden sind.

Tourismus

Der Großneumarkt, welcher zwischen von Planten un Blomen und der Elbe zu finden ist, hat sich ebenfalls zu einem starker Touristenmagneten entwickelt, was natürlich der St. Michaelis Kirche oder kurz Michel zu schulden ist. Denn er ist eine der bedeutendsten Barockkirchen in ganz Norddeutschland und hat eine bewegende Geschichte hinter sich. Wussten Sie, dass dem Michel zu verdanken ist, dass die Erdrotation zu beweisen war oder das es sich bereits um die dritte Version des Gebäudes handelt?

Schöne Aussichten

Wer den Kirchturm mit seinen über 453 Stufen erklommen hat, dem bietet sich eine fantastische Aussicht über ganz Hamburg – aber keine Angst, es gibt auch einen Fahrstuhl. Von der Aussichtsplattform ist es ein Leichtes, den Schiffen vom Elbstrand bis zur Hafencity zu folgen oder den Trubel auf dem Hamburger Dom zu beobachten. Zu empfehlen ist allerdings, sich entsprechende Kleidung einzupacken, denn wie es im Norden so ist, zieht hier ein ordentlicher Wind, der auch an Sommertagen kalt sein kann. Doch nicht nur der Turm löst eine gewisses Erstaunen aus, sondern auch die Krypta mit ihrer überwältigenden Orgel, die aus 6674 Pfeifen besteht und somit in der weiß gehaltenen Kirche eine erstaunliche Kulisse bietet.


Fotoquelle: lool – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.